Christian Trebo

Emotionaler Rucksack und Entladungsarbeit

The video is embedded by Vimeo. The data protection declarations of Vimeo apply.

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den sozialen Netzwerken.

Christian Trebo

Meine Wurzeln liegen im ladinischsprachigen Südtirol. Ich bin tief geprägt von den Bergen, ihrer Schönheit und ihrem Halt.
Nach meiner Ausbildung zum Umweltingenieur hab ich bald die Einseitigkeit dieser Branche und auch die Grenzen der technischen Lösungen für die vielfältigen ökologischen und sozialen Kriesen unserer Zeit gesehen.
Dies hat mich dazu bewogen, mich der emotionalen und sozialen Bildung und Begleitung von Menschen zu widmen. Dazu habe ich viele Ausbildungen absolviert und umfangreiche Praxiserfahrung gesammelt. Allen voran steht hier die Anleitung von sicheren Erfahrungsräumen für Gruppen und Einzelpersonen und die Moderation von einschlägigen Veranstaltungen.
Mein Wirken ist auf die Gefühlearbeit nach Vivian Dittmar und auf den tiefenökologischen Ansätzen und Formaten der Be the Change Stiftung ausgerichtet. Diese sind für mich wichtige Hebel um den nachhaltigen, persönlichen und gesellschaftlichen Wandel zu einer Kulturtransformation werden zu lassen.

Du willst dauerhaft Zugang zu allen Interviews?

Sichere Dir jetzt das "Nature Community Summit"-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der Experten – JETZT, während des Kongresses noch mit freier Preiswahl!

Während des Summits bieten wir Dir drei Preiskategorien an, die Du nach Selbsteinschätzung frei wählen kannst:

Für alle, die wenig verdienen. Wir vertrauen auf Deine wohlwollende Selbseinschätzung.

Sparpreis: Gönne Dir einen Rabatt.

Voller Preis: Für voll Verdienende und diejenigen, die weniger Verdienende (wie wir) gerne unterstützen.

2 Kommentare

  • Gerlinde A.

    Danke Lukas Plagemann für das wunderbar geführte Interview mit Christian Trebo. Eure persönlichen Erfahrungen mitzuteilen hat gut getan! Ich finde es schön, dass ihr als Männer euch mit der Gefühlsebene beschäftigt. Großteils sind das ja die Frauen😉.

  • Julian Sothmann

    Danke euch beiden für das Vorstellen des „bewussten Entladens“. Ein sehr interessantes Format, das ich vielleicht auch bald mal ausprobieren werde. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.